"Die Aufgabe des Fotografen ist es, den Menschen den Menschen zu erklären und ihm zur Selbsterkenntnis zu verhelfen."

Soll der luxemburgisch-amerikanische Fotograf Edward Jean Steichen wohl mal gesagt haben. Also lt. Spiegel Online. Da gibt es übrigens noch mehr Gesichter.

New Image_DSC01749.JPGab

                Oke, die Aufnahme ist auch schon älter.

7 thoughts on “"Die Aufgabe des Fotografen ist es, den Menschen den Menschen zu erklären und ihm zur Selbsterkenntnis zu verhelfen."

  1. Da gab es doch vor Jahren hier in Wiesbaden, im Zuge der allgemein Hugs-Initiative, auch so eine Aktion. Ich hab den Pappedeckelhalter dann zwar nicht umarmt, aber fotografiert. Also, immerhin. denk ich mal. ^^

  2. Jemanden mit Gedanken zu umarmen, gilt auch, denke ich. Aber ich denke auch, dass ich keine Lust habe, E.J. Steichen für diesen Ausspruch zu umarmen, weder so noch so. Ich kann zwar das Klugscheissern auch nicht abstellen, aber eine Verpflichtung beim Auslöserdrücken ist mir zu dogmatisch, und ich mag keine Fotografie-Ideologen. Soll doch jeder machen, was er will. ^^

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s