Ja, gäb es keine Waffen und keine Munition mehr, wäre bald auch wieder Ruh. Nur Frieden hätten wir deswegen noch nicht. –>>

man plays immagine by john lennon at piano near bataclan at paris attack [full video esclusive]

 

Musik verbindet

Ob die Achse bricht?

4 thoughts on “Ja, gäb es keine Waffen und keine Munition mehr, wäre bald auch wieder Ruh. Nur Frieden hätten wir deswegen noch nicht. –>>

      • >> Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks. Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammertales, dessen Heiligenschein die Religion ist.“

        – Karl Marx: Einleitung zu Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie; in: Deutsch-Französische Jahrbücher 1844, S. 71f, zitiert nach MEW, Bd. 1, S. 378-379

        https://de.wikipedia.org/wiki/Opium_des_Volkes

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s