Während die einen unter dem Elend leiden, leiden andere unter der Angst davor. hm

IMG_20160407_194255

Kreuzberg, die Perle zwischen den Platten, ist wohl auch nicht mehr so wie sie mal wollte. Die heile Welt zieht weiter. Ich war selbst mal dort. Für ein paar Stunden. Und fotografierte beeindruckt die Mauer, als ein junger Mann aus dem Fenster eines nebenstehenden Hauses mir und unter Umständen anderen Leuten ziemlich heftig zuschrie: Haut doch ab, Ihr Scheißtouristen! Schon damals erkannte ich, dass die Szene lieber unter sich bleibt, und packte wieder meine Sachen.

Da konnte ich heute auf´m Handy lesen, ja, so ein Schnupper-Angebot, dass auch in Kreuzberg die Zeit nicht stehen bleibt. Eija, wie man es sieht, der Notruf vom Kottbusser Tor in der SZ ist kostenpflichtig.

Oke, es gibt da aber immer noch Winkende BäumeCooles Smiley

4 thoughts on “Während die einen unter dem Elend leiden, leiden andere unter der Angst davor. hm

  1. Leider hab ich keinen Screenshot gemacht, und jetzt ist der Artikel für mich auch nicht mehr verfügbar. Aber sogar eine frühere Hausbesetzerin und ein 12-jähriger Junge mit türkischem Namen sagten, sie würden es dort nicht mehr aushalten. Die frühere Hausbesetzerin will woanders hinziehen, um ihr Leben selbst wieder bestimmen zu können, und der Junge will, wenn er kann, Polizist werden. Auch er ist schon fleissig jeden Tag in einem Buchladen und liest, weil die Spielplätze draussen zu gefährlich sind. Und alles wohl wg. Kriminalität und Drogen. Ja, und wohl auch Nordafrikanern. hm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s