Da wollte ich wieder nur wissen, wie es war.

Zweitesselbst’s Blog | Just another (..) Es reicht, den Link anzuklicken, und man fällt fast vom Stuhl runter (..) WordPress.com site

Aber dann musste ich hören: Ganz schlimm. Um einen Fahrschein zu lösen, hätte man aus dem Bus wieder aussteigen müssen. Denn es gab kein Durchkommen. Alles voller fremder Kinderwagen. Ja, meinte ich, aber das ist doch nicht die Schuld der Flüchtlinge. Nein, sagte sie, es geht auch nicht um Schuld, sondern um Zustände.

Es geht nicht um Schuld, sondern um Zustände. 1

A photo posted by Claus (@cepef) on

Es geht nicht um Schuld, sondern um Zustände. 2

A photo posted by Claus (@cepef) on

8 thoughts on “Da wollte ich wieder nur wissen, wie es war.

    • Zunächst kommentierte ich flott über den WindowsLiveWriter, ja, immer noch. Dann fiel mir aber ein, da gehen ja die Links von Instagram nicht. Aber unter WordPress. Mit der neuen Version des Publizierens geht es auch teilweise besser. Wenn ich mal dazukomm: ich also reinkopiert und die Links ei´ngefügt. Das war alles.

      Ich könnte es noch mal mit der alten Version probieren. hm

      • Nein, ich lass es so. Auch wenn es Scheisse aussieht.

        Ich weiß auch nicht, wie die neue WP-Version an den recht alten Zweitesselbst’s Blog | Just another (..) Es reicht, den Link anzuklicken, und man fällt fast vom Stuhl runter (..) WordPress.com site kommt. Auch irgendwie verdächtog. hm

    • Ja, grüß dich Klaus, ich lass das zur Warnung jetzt hier auch so stehen und mach die nächsten aber wieder mit der alten Version.

      Joa, da wünsch dir noch einen schönen Abend. Claus

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s