Nicht jeder kann oder will den Algorithmus verstehen lernen

Screenshot_2017-02-06-23-43-50

IHR ZITAT DES TAGES:

Ich habe keine Rituale – bis auf Sachen, die man immer wieder gleich macht.

Michael Ballack

Advertisements

8 Kommentare zu “Nicht jeder kann oder will den Algorithmus verstehen lernen

  1. Du hast Interesse an Donald Trump gezeigt. Tatsache! Die steht da, muss also wahr sein. Ach shocking.
    Es gibt definitiv einen fies schwerverständlichen Algorithmus aus Maass, Schulz, Will und Trump, der mit den Algorithmen Jener verrechnet werden muss, die zwar Interesse an Trump, aber wenig an Will und Otte und äußerst wenig an Schulz haben. Weil, die haben ja auch welche. Also Algorithmen. Manche haben sogar mehr, so wie der Schulz, der mindestens drei Arme hat, mit denen er wie ein Windrad-Algorithmus wedelt, obwohl er an Trump das absoluteste Nichtinteresse hat, also algorithmisch gesprochen jezze!, und wenn dann in der Nähe des Schulz ein Otte oder oder sieben Willige sind, aber mal wieder kein Trump, kann man den entstehenden, äußerst fiesen Algorithmischen allenfalls kaum noch verstehen.

    Seufz!

    • Der Karo-Tina Aldente gefällt das auch. Steht ja da. Das ist zwar gut, verkompliziert die Sache jedoch ins quasi Ungeheure jezze. Weil die Karo-Tina Aldente mindestens drei interagierende Algorithmen hat, und Aristobulus hat einen eh unkalkulierbaren, und keiner weiß, wie viele Algorithmische Zweitesselbst generiert, drei (wegen der Kombinationen) mit dessen erstem Selbst?
      Und dann noch Trump plus dessen Frisuralgorithmen.

      Raaah.

    • Ja, ich denk, das geht nicht nur mir so. Aber irgendwie versucht wohl Zweitesselbst’s Antworten auf Fragen vom Erstenselbst zu geben. Oft auch ziemlich verrückt. Das soll dann mal einer verstehen. hm

      • Trumps Frisur ist wahrscheinlich leichter zu verstehen.

        P.S.
        Also ich hab auch eine. Aber nicht die von Trump, sondern eine andere. Manchmal versteh ich die nicht. Nein, im Grundhab ich die noch nie verstanden. Sie könnte mein zweites Selbst sein, denn sowas braucht man!

        Hach, versteht Ballack das?, denn so eine Frisur wächst ja, dauernd wächst sie, Rituale helfen da wieder nur als Selbstvergewisserungs-Algorithmus mit sehr, sehr vielen Unbekannten drin.

              • … der Kommissar de Funès wird sich bestimmt glattweg zwei Köpfe mit dem Gadget gemacht haben, ja?, einen wütenden Kopf, und einen sehr wütenden. Braucht er ja.

                Aber welches Gadget für den Geschulzten? Der hat ja keinen Bedarf für mehr als ein Viertel-na-guuut- für ein Drittel Kopf. Man sollte ihm vielleicht ein Gadget aufzwingen, das ihm hmmja dann doch einen Dreiviertelkopf macht, ach doch. Dafür kann der überzählige Arm metamorphosiert werden (Ektoderm zu Mesoderm?, da gab’s doch mal was?) und die paar kleinen Stummel der anderen Schulzarme unterm Anzug.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s