Entweder der Natur ihren freien Lauf lassen oder sie beschützen?

20170606_210825_New Image Backlit

Verwirrende Einblicke in die Küche

Advertisements

82 Kommentare zu “Entweder der Natur ihren freien Lauf lassen oder sie beschützen?

  1. Also eine Küche ist ja immer da, denn das Dasein liegt in ihrer Küchennatur, also in ihrem So-Sein als Küche, das gleichzeitig ihr Dasein konstituiert (und man sollte weniger Aristoteles lesen, das macht einen ja meschigge, und das macht einen ungüstigen Eindruck, so oder so).

    Also die Küchennatur, resp. die Küche-an-sich. Apriorisch! denn sie ist immer da, selbst mitten in der Nacht, wenn man schläft, ja?, aber beweisbar, das?, nein, ach nimmermehr. Niemand kann beweisen, dass die Küche da ist, wenn man selber nicht. Also nicht in der Küche. Also ist. Also man. Wenn! Also wenn man nicht.
    Das ist sie, die unkalkulierbare Daseinsmelancholie des Küchendaseins-.

    Zudem die Küchennatur, auf die man ja in dem Zusammenhang und überhaupt in überhaupt allen Zusammenhängen auch zu sprechen kommen sollte, denn die ist prekär. Also die Küchennatur. Weil sie sehr, sehr schnell in den reinen Naturzustand übergeht, sofern man selbst nicht ausdauernd, andauernd und unausgesetzt dagegenarbeitet.
    Jeder, der eine Küche hat, kann nein muss das bestätigen!, und im Grunde hat ja jeder eine Küche, weswegen das also jeder bestätigen muss.
    Ja?

              • A bissl weiter gehts freilich:

                For who would bear the whips and scorns of time,
                The oppressor’s wrong, the proud man’s contumely,
                The pangs of despised love, the law’s delay,
                The insolence of office and the spurns
                That patient merit of the unworthy takes,
                When he himself might his quietus make
                With a bare bodkin? who would fardels bear,
                To grunt and sweat under a weary life,
                But that the dread of something after death,
                The undiscover’d country from whose bourn
                No traveller returns, puzzles the will
                And makes us rather bear those ills we have
                Than fly to others that we know not of?
                Thus conscience does make cowards of us all;

                Ich versuche gerade, das auf klingonisch zu übersetzen.
                Außer „Error 404“ bekomme ich freilich nix dabei raus. 😦

                ( 😉 )

  2. Wenn man nachts um vier noch kommentare schreibt muss man ja meschugge werden und für die physische konstitution ist es auch nicht gut (bluthochdruck, diabetis usf.)

    • Tja, hingegen Du schreibst einen Kommentar brav um halb Neun Morgens, und wie wird’s: Sauertöpfisch und gesundheitsapostelig und irgendwie meschugge (ja, mit Uh) 😉 .

      • ich hatte dafür als du noch nachts wach warst einen echt heißen Traum , ja das war wohl das unbefriedigte Unterbewußtsein, hm. ob das so gesund ist, weis ich auch nicht.
        Gib mir doch ein bisschen von Deinem zuviel ab , dann wärs gerechter verteilt.

          • Und jetzt ist schon wieder morgens und ich hab mir grad ein heissgetränk gemacht.
            Heuteund am wochenende wirds auch heiss werden.also wettermässig.
            Gute aussichten: ah und am montag haben wir noch hochzeitstag, ja unaber erst 24 , noch nicht die mit den siberfarbenen haaren😂
            Und deine gattin wird ja nächste woche auch alt.da habt ihr auch was zu feiern, viel spass schon mal dafür.
            Alles gute dann mal.

            • Die Gattin des Zweitenselbstes?, also dann auch Gutwünsche von mir dorthin 🙂 , und auch welche in Richtung des Heißgetränks wegen des Jubiläums.

              • Danke , dass heissgetränk war z i e m l i c h heiss , fast schon heisy 😀.
                Mal sehen , ob es was hilft , seufz und am montag soll es auch wettermässig noch heiss werden.
                Also für logistik,abläufe sind jetzt schon mal die weichen gestellt.
                Aber beweise ? Ja in dem zusammenhang dann vielleicht die umsetzung.

                • Du bist doch noch verheiratet, oder nicht didi ?? Ob du sie noch begatten tust ist natürlich eine andere frage.

                    • Denn nenn es halt die, die dir angetraut wurde. Und gesagt haben kannst du es mir nicht, wir haben nocvh nie darüber gesprochen, den beweis kann ich dir aber nicvht liefern 😉, ist mir aber auch nicht wichtig.
                      Abgestritten wird jetzt niicht mehr setzen !! 😀

  3. Bei der Gelegenheit auch mal wieder danke für all die tollen Kommentare. Auch wenn ich nicht immer selbst kommentieren kann, bin ich wohl in Gedanken bei Euch. ^^

  4. Roquefort esse ich gerne, aber das wortspiel hat mal ein lebenslustiger mann in die tafelrunde geworfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s